Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
12.05.2014

"ReGuest on stage": So geht kreatives Marketing heute

Ich bin Michael und war fleißiger Helfer von Dr. ReGuest als dabei! Mit großer Freude berichte ich über unsere einzigartige Promotion-Aktion in Österreich für Zeppelin und unser Verkaufstool ReGuest.
Nicht erst seit dem Verkaufsstart von ReGuest im Dezember sind wir felsenfest davon überzeugt, dass unser neues Verkaufstool die Zukunft des Zimmerverkaufs ist. Nach dem erfolgreichen Launch in Südtirol startete ReGuest jetzt auch in Österreich durch. Wir präsentierten unser Unternehmen und unser neues Produkt in den folgenden Feriendestinationen: Schladming, Obertauern, Saalbach-Hinterglemm, Gasteinertal, Zell am See, Kitzbühel, Ötztal, St. Anton am Arlberg, Ischgl, Stubaital und Zillertal.

Persönliche Einladung & Promotion der „ReGuest on stage“-Tour
Wie können wir die österreichischen Hoteliers auf unser Unternehmen und unser neues Produkt aufmerksam machen? Diese Frage stand vor Beginn unserer Marketingaktion im Vordergrund.

Da wir wissen, dass Hoteliers tagtäglich mit Werbemails und Telefonanrufen bombardiert werden, entschieden wir uns für eine persönliche Einladung. So fuhren mein Kollege Christof und ich am 2. April erstmals über dem Brenner, mit im Gepäck die Einladungen in Schallplattenform.

Als wir im ersten Hotel in Schladming die Einladung übergaben, fühlten wir uns genau so, wie sich vermutlich ein Abfahrer fühlt, der im Starthaus steht und sich gleich im Renntempo die Streif hinunterstürzt, ohne den Kurs vorher besichtigt zu haben: wir wussten nicht was uns erwartet. Anstelle des Rennanzuges trugen wir ein gebrandetes Outfit mit einer roten und blauen Latzhose (rot = ReGuest blau= Zeppelin) und passenden T-Shirts und Käppis dazu. Von unseren Kollegen wurden wir firmenintern deshalb schon als „Super Mario & Luigi“ bezeichnet.

„Wir haben nichts bestellt“, war die erste Reaktion von Martina, der Rezeptionistin im Hotel „Die Barbara“ auf unseren Auftritt. Nachdem wir unsere Mission erläutert und die Einladung vorgestellt hatten, schlug das anfängliche Misstrauen in Begeisterung um: „So etwas habe ich in 22 Jahren noch nie erlebt. Zeppelin werde ich so schnell wohl nicht mehr vergessen.“ Den Erhalt der Einladung bestätigte das Hotel mit seiner Unterschrift auf der kultigen „Wall of Champions“.

​Gepusht durch dieses Feedback und vielen weiteren positiven Reaktionen tourten Christof und ich durchs Land und verteilten die restlichen 280 Einladungen an ausgewählte Top-Hotels. Dabei erfuhren wir viel Aufmerksamkeit, Herzlichkeit und Neugier von den Rezeptionsteams und Hoteliers. Danke dafür Österreich!
Die persönliche Einladung wurde durch gezielte Marketingaktionen online unterstützt:

  • Posts auf der Dr. ReGuest-Fanpage in Kombination mit einer profilierten Facebook Ad-Kampagne
  • Den Versand von Newslettern mit Weiterleitung auf die Minisite zu der Veranstaltungsreihe
  • Die Veröffentlich eines PR-Artikels in der APA-Tourismuspresse
Die beste Werbung stellte wie immer die sogenannte Mundpropaganda dar: gar einige Hotels erwarteten uns und freuten sich über unseren Besuch!

Zeppelin und ReGuest onstage: Die Präsentationen vor Ort

Zusammen mit unserem CEO Michael Mitterhofer, auf dessen Ideen der ReGuest beruht und der deshalb voller Anerkennung „Dr. ReGuest“ genannt wird, und unserem Salzburger Sales Manager Severin Dressel präsentierte ich das innovative Verkaufstool auf den 12 Events. Hier gingen wir auf die drei zentralen Bausteine von ReGuest ein: Emotion, Kommunikation und Statistik. Mit einer Live-Demo konnten die Teilnehmer das Produkt hautnah erleben.

Besonders wertvoll waren für uns die gesammelten Feedbacks. Einigen Teilnehmern gefiel die emotionale und übersichtliche Angebotsdarstellung, die nicht wie bisher in einer Mail, sondern auf einer Angebotswebsite passiert. Andere hingegen schätzten die Möglichkeit mit dem potentiellen Gast auf der Angebotswebsite zu chatten und dadurch den Verkauf proaktiv zu unterstützen. Aber auch die umfassenden Statistiken zu Buchungsquote oder dem Buchungsverhalten stießen auf großes Interesse.

Neben dem ReGuest interessierten sich die Teilnehmer auch für andere Leistungen unseres Portfolios – wie die Erstellung von Responsive-Hotelwebsites oder die Vermarktung der Hotels über gezielte Online Marketingmaßnahmen.

Durch „ReGuest on stage“ konnten wir unsere Bekanntheit sowie das Interesse an unseren Produkten und Leistungen steigern. Unsere Erwartungen wurden dabei weitaus übertroffen. Wir möchten uns deshalb nochmals bei allen Teilnehmern bedanken!
 
 
Zurück zur Liste